Il Cocco

Il Cocco , Dieselstrasse 2, 70839 Gerlingen , 07156- 26357

Achtung Neue Anschrift Hauptstrasse Gerlingen

Wer gerne italienisch essen geht, der ist im Restaurant “Il Cocco” bestens

aufgehoben. Seit 15 Jahren ist der Italiener beim Freizeitpark Flic Flac eine feste Grösse in der Gerlinger Gastronomie. Seit einiger Zeit bietet der Gastronomiebetrieb täglich zwei Mittagessen für 4,50 Euro bzw. 5 Euro. Zu jedem Essen bekommt der Gast einen Salat sowie ein kleines Dessert. Als wir am Dienstag den 9.11.2004 zum Mittagessen eintrafen, bestellten wir uns das Schnitzel mit Pommes. Das Fleisch war sehr mager und hatte kein Fett, was unserer Figur sicher gut ansteht. Die Pommes waren sehr lecker und nicht fettig. Der Salat war frisch und lecker und zum Nachtisch wurde uns ein selbst gebackener Pflaumenkuchen angeboten. Als wir nach dem leckeren Mittagstisch noch einen Cappuccino und Espresso bestellten , bekamen wir den besten Espresso den wir je bei einem Gerlinger Restaurant bekommen haben. Sowohl der Service als auch die Speisen und das Preis Leistungsverhältnis haben uns sehr begeistert. In den nächsten Wochen werden wir weitere Speisen unter die Lupe nehmen. Margit Wittwer und Andreas Sauer am 9.11.2004

Am 12.11.2004, also drei Tage nach unserem Il Cocco Test waren wir erneut in der Dieselstrasse. Als Tagesessen gab es Lachs mit Blattspinat, Reis, Salat und einem Dessert. Allein die Dekoration war schon ein Augenschmaus und konnte nur vom leckeren Lachs übertroffen werden. Der Blattspinat war frisch und der Reis bestand auch unseren

Gabeltest. Nicht weniger gut war die Lasagne in die wir uns hätten rein legen können. Wir plauderten noch über unseren leckeren Mittagstisch als uns der freundliche Kellner noch einen Biskuitkuchen mit Sahne und Schokoguss präsentierte. Das war mit Abstand eines der leckersten Essen die wir je gegessen hatten und die Küche hat sich ein gut bis sehr gut wirklich verdient. Wir ziehen den Hut. Als Testesser waren Ellen Schwalm, Margit Wittwer und Andreas Sauer vor Ort. Sauer 12.11.2004

Am 19.11.2004 waren wir das vierte mal in Folge beim Il Cocco um uns dort verwöhnen zu lassen. Ich muss gestehen, ich wollte mal sehen wie flexibel die Cocco Mitarbeiter sind. Da mich die beiden Tagesessen nicht angesprochen haben, nutzte ich die Möglichkeit und bestellte mir eine Pizza mit Schinken und Pilzen. Als der Ober sich

schon umdrehte fragte ich ob er vielleicht noch ein paar Krabben mit drauf machen kann. Was ich bekam war eine Pizza für 4,50 die gigantisch belegt war. Bei 20 Krabben habe ich aufgehört zu zählen und auch die Pilze waren frisch und der Schinken war mega lecker. Auch Margit war mit ihrem panierten Fisch und frischem Blattsalat mehr als zufrieden und als wir dann auch noch zum Nachtisch eine Pana Cotta mit Schokoladenguss bekamen sprach Margit von einem “Geschmacks Orgasmus”. Ich kann nur sagen, Margit und ich bekamen diesen gleichzeitig denn meine Pizza war nicht weniger lecker. Auf deutsch, es war wieder eine absolute 1,0! Nur ein Negatives muss ich den Il Cocco Betreibern vorhalten, meine Idee mit dem abnehmen kann ich mir abschminken. Nachdem wir in den vergangenen Monaten mehrmals bei den Italienern waren lege ich mich fest, das Il Cocco ist das beste italienische Restaurant von Gerlingen. Darin sind sich Margit und ich einig. Margit Wittwer und Andreas Sauer.

Besser geht es einfach nicht, genau unter dieser Überschrift könnte man unseren erneuten Besuch im Il Cocco beschreiben. Als Tagesessen gab es heute Canneloni gefüllt mit Spinat und Hackfleisch sowie Putenschnitzel mit Pommes. Die Canneloni waren super gefüllt und die Spinat Hackfleisch Mischung verging auf der Zunge. Begleitet wurde die Gaumenfreude von einem Salat der diesmal sogar noch Mais beinhaltete. Die Sosse zu den Canneloni war schlicht und ergreifend so lecker, dass man am liebsten die Zunge ausgefahren hätte und den Teller abgeleckt hätte. Aber auch das panierte Putenschnitzel und die beiliegenden Pommes waren wie immer sehr gut. Als dann auch noch ein Mandel Marzipankuchen mit Karamel Sosse gereicht wurde, war es mal wieder ein Geschmacksorgasmus vom Feinsten. Nur einen kleinen Kritikpunkt möchte ich noch los werden. Zwar bekam, wer es wollte, zum Putenschnitzel ein Päckchen Ketchup, doch wenn man jetzt noch eine Rahmsosse dazu anbieten würde, würde ich

das erste mal in unserer Testphase eine 1plus vergeben. Testesser am 25.11.2004: Ellen Schwalm, Margit Wittwer und Andreas Sauer

Ellen, Margit und meine Wenigkeit haben in den vergangenen Tagen mal wieder das Il Cocco aufgesucht und getestet. Zuerst einmal probierten wir die Penne mit Schinken und Pilze. Absolut lecker die Nudeln. Kann man nur empfehlen. Aber auch auf Sonderwünsche gehen die Italiener gerne ein. So bestellte ich mir eine Pizza Bolognese. Das bedeutet, einen

Pizzaboden ausrollen, mit reichlich Bolognese sosse bestreichen und dann noch Käse drüber und ab in den Backofen. Wenn sie dann noch so schmackhaft wie im Il Cocco ist kann man sich nur noch alle 10 Finger ablecken. Einen Geschmacksorgasmus bekamen Ellen und Margit bei ihrem Kalbs Ossobuco (Kalbskeule) welche mit Broccoli und Nudeln serviert wurden. Das Fleisch löste sich ganz leicht vom Knochen und war megazart und lecker. Dazu ein frischer Broccoli und die Mädels strahlten über alle Backen. Es ist also doch ganz einfach Frauen glücklich zu machen. Testesser am 1.12.2004 Margit Wittwer, Ellen Schwalm und Andreas Sauer

Il Cocco auch 2006 top

Manche Restaurant lassen nach einer gewissen Zeit mit der Leistung nach. Nicht so dass in der Gerlinger Dieselstrasse befindliche Il Cocco. Für gerade mal 5 Euro bestellten wir uns beim Mittagstisch Scalopina ai funghi. Die drei Fleischstücke waren sehr saftig, die Sosse war cremig und mundete überaus gut, die Kartoffeln

waren lecker und das frische Gemüse rundete das Essen zu einer perfekten Kombination ab. Auf den Obstsalat musste ich als Testesser leider verzichten, er beinhaltete Alkohol. Ansonsten war auch der Service wieder sehr freundlich und vor allem sehr schnell. April 2006

Il Cocco 2007 - Essen gut Kulisse zu laut

Trotz Mehrwertsteuererhöhung hat das Il Cocco seine Tagesgerichte preislich gleich behalten. Als Tagesessen gab es diesmal Cordonbleu mit Pommes. Das Cordonblue so unsere Testerin sei in der Friteuse zubereitet worden und nicht wie richtig in der Pfanne. Daher hier ein paar Abzüge. Dafür war die Pizza für 4,50 Euro wieder ein echter Leckerbissen. Mit frischen Champions , Salami und Käse belegt besticht die Pizza mit einem

unschlagbaren Preis Leistung Verhältnis zumal es zur Pizza noch einen Salatteller und zum Nachtischen einen Obstsalat gab. Was uns leider etwas bitter aufgestossen ist war die laute Geräuschkulisse. Man hatte den Eindruck dass ein paar Besucher gegen die zu laut eingestellte Musik ankämpfen wollte. Der Service war wie immer gut. Sauer am 8.2.2007