5 November 2012
tsvmädels

C1-Juniorinnen des TSV Weilimdorf sind WFV-Hallenbezirksmeister Stuttgart
Die C1-Mädchen des TSV Weilimdorf dominierten die Meisterschaften nach Belieben. Die Mannschaft hatte nur zu Beginn des Turnieres kleine Schwierigkeiten. Im Spiel gegen den späteren Vizemeister, TSV Mühlhausen geriet das Team zweimal in Rückstand, konnte aber jedesmal ausgleichen und am Ende der Begegnung, sogar noch einen zwei Tore Vorsprung herausspielen. Mit diesem 4:2 Erfolg waren die Mädels in Plattenhardt angekommen. Danach zeigten sie Hallenfußball vom Feinsten. Weilimdorf gewann alle sieben Spiele und erzielte dabei ein Torverhältnis von 28:3. Mit diesem Erfolg haben sich die Weilimdorfer Mädchen für die nächste Runde auf

Verbandsebene qualifiziert. Trainer Rüdiger Wilhelm meinte nach dem Erfolg, endlich hat die Mannschaft nach der "Bayern-Saison 2011/2012" mit sehr vielen zweiten Plätzen, wieder einen Titel gewonnen. Weiter so!
Die C2-Juniorinnen kamen bei den WFV-Hallenmeisterschaften auf einen sehr guten dritten Platz. Die Mannschaft musste sich lediglich der eigenen C1 und dem Vizemeister, TSV Mühlhausen geschlagen geben. Gegen Plattenhardt holten die Mädels ein Remis. Die restlichen vier Spiele gegen den VfB Obertürkheim, SpVgg Möhringen, TV Zazenhausen und SGM Vaihingen wurden allesamt gewonnen.
Die D1-Juniorinnen des TSV Weilimdorf kamen sehr schlecht in das Turnier. Die Mannschaft musste auf drei Stammspielerinnen verzichten. Somit ging ein sehr junges Team an den Start. Im ersten Spiel gegen Mühlhausen erreichten die Mädchen ein Remis. Das zweite Spiel gegen die SGM Vaihingen wurde verdient verloren. Nun ging es im dritten Spiel schon um alles oder nichts. Hier wurde der VfB Obertürkheim mit 2:1 geschlagen. Die beiden abschließenden Spiele gegen Bernhausen und Plattenhardt wurden deutlich zu Gunsten Weilimdorf entschieden. Dies reichte um das Halbfinale als Gruppenzweiter zu erreichen. In diesem Spiel übernahm Weilimdorf gegen die SGM Heumaden die Initiative. Am Ende hieß es zwar nach Chancen 2:0, aber da diese nicht verwertet wurden blieb es beim 0:0. Im Neunmeterschießen unterlag Weilimdorf mit 3:4. Somit erreichte der TSV Weilimdorf einen sehr guten 3. Platz.
Die D2-Mädchen taten sich am Anfang mit der Umstellung auf die Halle sehr schwer. Die Mannschaft lernte aber sehr schnell und schaffte es gegen Ende des Turnieres etwas Struktur und Ordnung ins Spiel zu bringen. Auch kämpferisch legte das Team von Spiel zu Spiel zu. Am Ende sprang ein 4. Platz in der Gruppe heraus./hk

SV Hoffeld - TSV Weilimdorf I 1:2 (0:1)

Das Beste sind die 3 Punkte

Das vorhergesagte schwere Spiel gewonnen. Das kann nur das Fazit lauten nach der Partie gegen den Tabellenletzten. Die Gäste aus Weilimdorf haben nie die Einstellung zum Spiel gefunden. So muß man froh sein das man durch die Treffer von Samir Almalla in der 21. und Eugen Weimer in der 75. Minute das Spiel gewinnen konnte.

Hoffeld verteidigte geschickt. Stellte die Räume zu. Den Gästen ist nichts gegen den Abwehrriegel eingefallen. In der Schlußphase drückten die Hausherren noch auf den Ausgleich. Viele lange Bälle flogen in den Strafraum. Mit Können und Geschick verteidigten die Weilimdorfer aber die Führung.

Tore
0:1 (21.) Samir Almalla
1:1 (65.) Fabian Steidle
1:2 (75.) Eugen Weimer

TSV Weilimdorf: Martin Bächler, Eugen Weimer, Wladimir Stoppel (80. Erkan Kurucan), Florian Sprenger, Güney Cömert, Deniz Can, Yavus Tepegöz, Samir Almalla, Leo Christ (70. Berthold Cömert), Maden Woldezion, Gökhan Kücükcolak (85. Bessem Lamari)

SKG Max-Eyth-See Stuttgart - TSV Weilimdorf II 0:1 ( 0:1 )

Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung verdient den ersten Dreier eingefahren

Nach nun mehr 7 Niederlagen in Folge musste die Zweite der Weilimdorfer gegen einen Mitkonkurrenten ran. Hier musste man gewinnen um den Anschluss nicht zu verlieren. Den Willen merkte man der Mannschaft auch von Beginn an an. Man könnte das Mittelfeld schnell überbrücken und kam zu einzelnen Situationen im Strafraum. Ein Eckball in der 14. Minute brachte dann das erlösende 1:0 durch Gökhan Özturk, der einen Fehler des SKG Torspielers ausnutzen konnte. Das meiste der ersten Hälfte spielte sich in der Hälfte der Hausherren ab, die nur durch lange Bälle und Konter Gefahr versprühen konnten.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Die Weilimdorfer hatten mehr Ballbesitz und auch einige sehr gute Chancen. Leider konnte der Ball nicht zum erlösenden 2:0 untergebracht werden. Immer wieder war ein Fuß, ein Pfosten oder eine Latte im Weg um den Sieg perfekt zu machen. Die letzte viertel Stunde gehörte dann nur noch den Hausherren vom Max-Eyth-See. Sie rannten noch einmal mit allem an. Trotz einer Gelb-Roten-Karte für Andrea Petragallo in der 85 Minute ließen die Weilimdorfer keine echte Torchance mehr zu.

Endlich hat die Mannschaft ihren Willen und ihr Engagement aufblitzen lassen und einen sehr wichtigen Sieg eingefahren.

Tore:
0:1 (14.) Gökhan Öztürk

TSV Weilimdorf: Daniel Vogel, Richard Schneider (46. Rowel Goitom), Sven Zeitvogel, Thimo Hasenmaile, Mike Aufheimer, Patrick Härle, Hassan Lamari, Michele Nasuto, Andrea Petragallo, Marco Trapasso (72. Adem Gök), Gökhan Öztürk (83. Marc Gsell)

Foto und Text: Harald Kehrbecker TSV Weilimdorf