30 September 2013
firebeach4
firebeach1

Spvgg Feuerbach - TSV Weilimdorf 4:3 (3:1)

Spannendes Lokalderby

Vor dem Spiel hatte Horst Breuninger von Trainerstab der Weilimdorfer Frauenmannschaft ein flaues Gefühl im Magen. Unsere Frauen haben einen Riesenrespekt vor den Feuerbacherinnen. Bei den Feuerbacherinnen muss es sich herum gesprochen haben dass die Weilimdorfer Kickerinnen in der Anfangsphase immer ein Tor kassieren. Die Weilimdorferinnen, die noch nie auf einem Rasenplatz gespielt haben, mussten in der zweiten Minute den Rückstand hinnehmen. Jennifer Groß erzielte die Führung die Mona Lechner in der 15. Minute , mit einem sehenswerten Schuss , zum 2:0 ausbaute. Als Mona Lechner in der 25. Minute, nach einem Eckball , auch noch das 3:0 erzielte, gab keiner der neutralen Besucher mehr einen Pfifferling auf die Gastmannschaft. Sekunden vor dem Pausentee erzielte Sabrina Schumann den Anschlusstreffer zum 3:1.

In der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit lagen die Spielanteile ganz klar bei den Gastgeberinnen. Es ist Weilimdorfs Keeperin Katja Zäbsch, die sich im Verlauf immer mehr steigerte, zu verdanken dass die Feuerbacherinnen nicht weit höher führten. Allerdings konnte sie in der 64. Minute das 4:1 durch Greta Haaks nicht verhindern.

Antigona Memaj war in Reihen der Weilimdorferinnen die einzigste Spielerin die sich dem Kampf stellte. Ab der 80. Minute setzten die Spielerinnen die Rufe von Horst Breuninger um. Es wurde gekämpft und in der 84. Minute erzielte Sinem Özerdem und in der 87. Minute Sabrina Schumann noch den Anschluss zum 4:3. Hätten wir von Anfang an so aggressiv

gespielt, dann hätten wir hier wenigstens einen Punkt geholt. Sollten wir diese Leistung am Donnerstag beim Pokalspiel gegen Heumaden - Sillenbuch abrufen können, dann würden wir auch endlich einen Sieg einholen, so Horst Breuninger. Text und Foto: RB Sauer

TSV Weilimdorf Jugendfußball:

B-Junioren: TSV vs. SSV Zuffenhausen 6:0 (4:0)

Zum ersten Heimspiel begrüßte das TSV Team den SSV Zuffenhausen an der Giebelstraße. Nach dem vergangenen Sieg wollte das Team keinen Zweifel daran lassen dass wir auch dieses Spiel für uns entscheiden wollen. Sagesse Mpanzu machte dies in den ersten 5 Minuten durch seine beiden Treffer mehr als deutlich. Unsere Offensive erzeugte enormen Druck, dem der SSV nicht entgegen setzen konnte. Ein Eigentor eines SSV-Verteidigers und ein weiteres Tor von Sagesse Mpanzu markierten den 4:0 Halbzeitstand.

Nach dem Pausentee machten Lars Neufer und Lukas Schelenz mit zwei weiteren Treffern den Sieg perfekt. Die letzte halbe Stunde lief der Ball dann gut durch die eigenen Reihen ohne Erfolg zu erzielen.

Nach den ersten beiden Spielen ist man nun Tabellenführer und kann voller Selbstbewusstsein in die kommenden Partien gehen.

Es spielten:

Marcel Münzinger – Robert Steinhoff, Michael Fehleisen, Lukas Schelenz (1), Dustin Bischoff – Michael Rupp, Kosta Kugiumtzidis, Shpresim Jashari, Daniel Baierle (C), Lars Neufer (1), Pasquale Fortino, Pascal Mauser, Serkan Orhan, Sagesse Mpanzu (3) und Abdullah Zengin (C-Jugend)

C-Junioren: SV Sillenbuch II vs. TSV 1:4 (1:2)

Nach dem Sieg am vergangenen Wochenende ging die Mannschaft selbstbewusst in die Partie in Sillenbuch. Das Ziel war es druckvoll nach vorne zu Spielen und so den Gegner in die eigene Hälfte zu drängen. Dies klappte sehr gut, denn schon nach 50 Sekunden konnte Abdullah Zengin die Führung für das TSV-Team erzielen. Das gab Rückenwind und lies Platz für sehenswerte Kombinationen. Aber auch für den Schlendrian. So wurden zwar gute Kombinationen gespielt aber nicht zu Ende gebracht. So gelang es Sillenbuch Mitte der ersten Halbzeit den Ausgleich zu erzielen. Die war der Weckruf für Abdullah Zengin, der postwendend die 2:1 Führung markierte. So ging es dann auch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel dominierte das TSV Team die Partie nach Belieben. Zwar spiele Sillenbuch passabel zusammen, konnte die gute TSV-Defenisve aber nie ernsthaft gefährden. Luis Bartholomöi erhöhte mit seinen beiden Treffern auf 4:1, was das Endergebnis war.

Die Mannschaft hat sich heute wieder belohnen können. Dies ist sehr erfreulich und lässt positive in die kommenden Punktspiele blicken.

Es spielten:

Andreas Moderau – Jetmir Tofaj, Emre Gürbüz (c), Dominik Augustin, Philipp Hauck – Max Hoffmann, Dominik Hordes, Abdullah Zengin (2) Himmet Karakulak, Sandro Pötsch, Philip Blanz, Gürhan Gül – Sascha Kraft, Luis Bartholomäi (2)

C-Juniorinnen: TSV vs. VfB Obertürkheim 1:1 (1:1)

Die Weilimdorfer Mädchen begannen sehr gut und drückten den VfB Obertürkheim sofort in die Defensive. Dabei sprang auch die eine oder andere Torchance heraus. In der 13. Minute war es endlich soweit. Nach einem beherzten Schuss aus der Distanz, genau ins rechte untere Toreck führte Weilimdorf hoch verdient. Was danach passierte verstehe wer will. Obertürkheim ging nun beherzter in die Zweikämpfe und die Giebelmädels ließen sich komplett den Schneid abkaufen. Weilimdorf agierte von nun an ängstlich und stellte das Fußballspielen völlig ein. Es wurde nur noch ängstlich an die Bälle gegangen und das Motto war den Ball so schnell wie möglich wieder loswerden. So kam es wie es kommen musste, aus stark abseitsverdächtiger Position erzielte Obertürkheim den Ausgleich. Bis zur Halbzeit passierte dann nichts mehr.

Nach dem Seitenwechsel versuchte Weilimdorf wieder mehr zu machen, schaffte es aber nicht mehr den Hebel komplett umzulegen. Zwar hatte die Mannschaft nun deutlich mehr Ballbesitz, kam auch zu einigen Chancen, aber was zählbares kam dabei nicht heraus. Beim Torabschluss war die Mannschaft einfach nicht clever genug.

Hatte man am Mittwoch noch eine sehr gute Leistung gezeigt, so war dieses Spiel völlig unverständlich ein Rückschritt um zwei Levels. Aber was hilft‘s. Kopf hoch und die nächste Aufgabe besser bewältigen.

Tore:

1:0 13. Minute Emilia Giordan

1:1 24. Minute

TSV Weilimdorf: Luna Gruber (T), Justin Scheibach, Carolin Allmendinger (C), Julia Glaser, Emilia Giordan, Sarah Blank, Hanna Schiewe, Nayeli Hofheinz, Jeny Bredemeyer, Jasmin Rautenberg, Carolin Keller, Ariane Nentwig, Lea Mösle.

D1-Juniorinnen: TSV vs. SpVgg Stuttgart-Ost 23:0 (10:0)Es war ein schönes und faires Spiel. Bis zum Schluß wurden tolle Spielzüge und Kombinationen gezeigt, die dann den Erfolg aus machten. Deutlich zu sehen war der Gedanke, dass der besser positionierte Mannschaftskammerad den Torabschluß machen soll. In diesem Spiel wurden öfters die Positionen gewechselt, auch hier stellte sich heraus, dass unsere Spielerinnen flexibel eingesetzt werden können. An der Stelle ein Dankeschön an Louisa. Sie unterstützte kurzfristig und tatkräftig unsere D2. Der Mannschafts-und Sportgedanke zählte!

D2-Juniorinnen: TSV vs. SV Prag 2:0 (0:0)

Beim ersten Heimspiel konnte unserer Mannschaft ihren ersten Sieg erringen. Obwohl wir das Spiel dominierten konnten wir uns kaum Torchancen erspielen. Die Gäste vom SV Prag kamen zwar in der 1. Hälfte kaum über die Mittellinie, ließen uns aber kaum Raum und verteidigten erfolgreich ihr Tor.

Nach dem Wechsel war das Spiel offener und unserer Abwehr wurde mehr gefordert. Das erlösende 1:0 erzielte dann endlich Jamie Lee Nicolaus. Wir hatten weiterhin mehr vom Spiel und nach einem 20-Meter-Schuß von Carolin Mohnhaupt (tauschte in der 2. Hälfte mit Sophie Dorn das Tor) senkte sich der Ball unhaltbar zum 2:0 ins Netz. Kämpferisch eine tolle Leistung unserer Mädchen.

Es spielten Carolin Mohnhaupt(T,1), Jamie-Lee Nicolaus(1), Samantha Nicolaus, Yela Zimmermann, Ronja Schweizer, Knippel Letizia, Edele Hanna, Louisa Roderer, Sophie Dorn (T,2.Halbz.)

E3-Junioren: TSV vs. SG Weilimdorf IV 1:0 (0:0)

Derbysieger

Unsere Mannschaft war im ersten Punktspiel auf eigenen Platz im Lokalderby von Anfang an sehr diszipliniert, lauffreudig und kampfstark. Das war bei dem technisch stark aufspielenden Gegner auch nötig, hatten die SGler doch deutlich mehr Ballbesitz. Unsere Abwehr stand jedoch sicher und den Rest besorgte der aufmerksame Torspieler Tom. Wir selbst hatten außer einem Distanzschuss an die Latte durch Paul in der ersten Halbzeit nur wenige zwingende Torchancen.

In der zweiten Halbzeit spielten wir konzentriert weiter und so glückte uns in der 35. Minute durch einen schnell vorgetragenen Konter das 1:0 durch Mert. Unser Nachbar drückte auf den Ausgleich, aber unsere Mannschaft ließ keinen Treffer mehr zu. Wir versuchten ein paar Entlastungsangriffe, aber unsere gefährlichste Aktion war ein Distanzschuss wiederum von Paul. Er traf nur die Querlatte. Alle 12 Jungs zeigten eine tolle Einstellung, viel Einsatzwillen und z.T. tolle Kombinationen und so feierten sie am Ende einen verdienten, wenn auch glücklichen Sieg.

Es spielten: Tom Ceramella (TS), Sezer Can, Samet Can (C), Justus Heyligers, Nick Hermann, Mert Kolkiran, Simon Kahsai, Mario Jabir, Luka Mühmer, Julius Mittnacht, Paul Laible, Niklas Wirth

E-Juniorinnen: TSV vs. VfB Obertürkheim 1:17 (0:9)

Zum ersten Punktspiel hatte die neu zusammengestellte Mannschaft der E-Juniorinnen einen sehr starken Gegner zu Gast. Die Obertürkheimerinnen, die schon 4 Jahre zusammenspielen, waren unseren Mädchen körperlich und spielerisch überlegen. Zur Pause stand es bereits 0:9.

In der zweiten Halbzeit versuchte der TSV etwas mehr dagegen zu halten, was auch phasenweise gelang. Obertürkheim baute die Führung dennoch deutlich aus. Alina Stenti gelang erfreulicherweise noch der Ehrentreffer für die Weilimdorfer Mädchen zum Endstand von 1:17.

Wir danken Harald Kehrwecker für die Infos.