30 Oktober 2012
c1weil

TSV Weilimdorf I - FV Zuffenhausen 3:1 ( 1:1 )

Starker Auftritt und verdienter Heimsieg gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer

Durch den Wintereinbruch wurden die meisten Spiele der Bezirksliga an diesem Wochenende abgesagt. So vielleicht auch in Weilimdorf. Doch die Weilimdorfer Spieler waren so heiß auf den Tabellenführer, dass sie vor dem Spiel der zweiten Mannschaft gemeinsam den Platz freiräumten mit allem was zur Hand war. Durch diese Leistung war es möglich in Weilimdorf auf dem Kunstrasen zu spielen.

Dass die Spieler heiß auf dieses Spiel waren,

konnte man von Anfang an spüren. Man setze die spielstarken Zuffenhäusener von Beginn an unter Druck und Zwang sie so zu Fehlern oder auch Fouls. Einen dieser Freistöße von Mahden Woldezion konnte Yavuz Tepegöz artistisch mit einem Seitfallzieher zum 1:0 in der 6. Minute verwandeln. In der Folge hatten die Spieler von der Giebelstraße mehr vom Spiel und auch einige Chancen. Ab der 25 Minute kamen die Gäste besser ins Spiel und hatte ihrerseits einige gute Chancen. Ofmals konnten die Offensivkräfte der Zuffenhäuserner nur mit einem Foul vom Ball getrennt werden. Einer dieser Freistöße konnte auch direkt verwandelt werden (1:1 in der 29. Minute). Martin Bächler im Tor hatte keine Chance diesen Ball abzuwehren. So ging es auch in die Pause.

Die Gäste wurden immer stärker und konnten mit schnellen Kombinationen das Mittelfeld überbrücken und kamen so zu zahlreichen Chancen, die alle nicht genutzt werden konnten. In der 57. Minute konnte Madhen Woldezion eine Unstimmigkeit zwischen dem Torspieler und der Abwehr der Gäste nutzen und zum 2:1 einköpfen. In der 75 Minute wurde Göhkan Kücükcolak im Strafraum nach einem schnell gespielten Konter gefoult und es gab Elfmeter. Diesen verwandelte Mahden Woldezion sicher und erzielte seinen 2ten Treffer zum 3:1. In der 85 Minute konnte sich dann wieder einmal Martin Bächler auszeichnen, als er einen Foulelfmeter halten konnte. Am Ende war der Sieg über die 90 Minuten verdient und die Weilimdorfer konnten sich unter den Top-Mannschaften der Liga etablieren.

Tore

1:0 (6.) Yavuz Tepegöz

1:1 (29.)

2:1 (57.) Mahden Woldezion

3:1 (75.) Mahden Woldezion

TSV Weilimdorf I: Martin Bächler, Eugen Weimer, Güney Cömert, Florian Sprenger, Wladimir Stoppel, Samir Almalla, Yavuz Tepegöz (60. Aycut Can), Mahden Woldezion, Leo Christ, Deniz Can (78. Emil Maier), Gökhan Kücükcolak (89. Bessem Lamari )

TSV Weilimdorf II - 1. FC Lauchhau-Lauchäcker 3:10 ( 2:4 )

Desolate Leitung und verdient verloren

Die Spieler der zweiten Mannschaft wollten endlich einen Sieg auf ihrer Seite verbuchen können, aber leider war nur die erste Viertelstunde Kreisliga A tauglich! Der TSV Weilimdorf ging durch Daniel Benke und Bessem Lamari bereits nach 16 Minuten mit 2:0 in Führung. Diese Führung half aber nicht Sicherheit in die Mannschaft zu bringen, sondern hatte zur Folge, dass alle Spieler das Fußballspielen und laufen einstellten. So lag man dann verdient mit 2:3 zur Halbzeit zurück.

Michele Nasuto hatte wohl in der Halbzeitpause die richtigen Worte gefunden, denn die Mannschaft versuchte noch einmal ins Spiel zu kommen und konnte auch auf 3:4 durch Partick Härle verkürzen. Danach brachen aber alle Dämme und die Gäste konnten nach Belieben durchs Mittelfeld spielen und erzielten bis zum Abpfiff noch 6 weitere Tore.

Insgesamt waren alle eingesetzten Spieler mit dem Spiel überfordert und auch die 1. Mannschaft Spieler die eingesetzt wurden, konnten keine Leistung zeigen und haben sich somit nicht weiter ins Gespräch für die 1. Mannschaft gebracht.

TSV Weilimdorf II: Daniel Vogel, Berthold Cömert, Michele Nasuto, Thimo Hasemaile, Patrick Härle, Hassan Lamari, Adem Gök, Mike Aufheimer, Richard Schneider, Daniel Benke, Bessem Lamari, Robin Meissner, Kakor Aschwani, Marco Trapasso

TSV Weilimdorf Jugendfußball:

C1-Junioren im WFV-Junior-Cup bangen noch ums Weiterkommen

C1-Junioren: Das erste Spiel gegen den SV Rot war für die Mannschaft des TSV Weilimdorf entschieden zu früh. Völlig verschlafen verlor das Team ohne Gegenwehr mit 1:3. Im zweiten Spiel lief es besser. Da trennte sich die Mannschaft mit einem 1:1 gegen den SV Sillenbuch. Darauf folgte wieder ein Rückschlag. Gegen den SV Bonlanden hatten die Jungs keine Chance und gingen mit 5:0 unter. Nun wachte die Mannschaft vollends auf und fegte den TV Kemnat mit 6:0 und den FV1896 Stuttgart mit 4:0 vom Platz. Am Ende reichte es leider nur zum 4. Platz in der Gruppe. Die Mannschaft muss nun hoffen als bester Gruppenvierter die Zwischenrunde zu erreichen.

D2-Juniorinnen: Auf schneebedecktem Boden empfing der TSV Weilimdorf den TSV Plattenhardt. Weilimdorf erspielte sich in der ersten Halbzeit eine deutliche Feldüberlegenheit und ein Chancenplus. Leider wollte der Ball nicht ins Tor. Die Filderstädterinnen sorgten mit ihren Kontern immer wieder Gefahr vor dem Weilimdorfer Tor. Eine Minute vor der Halbzeitpause war es dann soweit. Plattenhardt wurde auf der rechten Seite nicht richtig angegriffen, somit kam der Pass zu freistehenden Stürmerin und diese schob den Ball ins Tor. Dadurch ging Weilimdorf mit einem Rückstand in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel brauchten die Rappachkickerinnen etwas Zeit um wieder ins Spiel zu kommen. Dies nutzten die Gäste eiskalt aus und erzielten auf die gleiche Art und Weise wie beim 1:0 den zweiten Treffer. Die Giebel-Mädels gaben nicht auf und schafften zehn Minuten vor dem Ende den Anschlusstreffer durch Jasmin Rautenberg auf Vorarbeit von Lisa Brock. Plattenhardt stellte zwei Minuten später den alten Abstand mit einem direkt verwandelten Freistoß wieder her. Schade! In diesem Spiel wäre mit etwas mehr Konzentration der erste Sieg möglich gewesen. Trotzdem sieht man von Spiel zu Spiel wie sich die Mannschaft weiter entwickelt./hk

Text und Foto mit freundlicher Unterstützung von Harald Kehrwecker / TSV Weilimdorf