27 September 2011

 

Ausstellung zum Verweilen

Als kritischer Bürger war ich nicht immer begeistert was unsere Stadtverwaltung so im Rathaus präsentiert. Unter dem Motto “4=3+1” stellen vier Künstler ihre Werke aus, die man sich genauer anschauen sollte. Schon allein die Mischung aus Fotografien , Malerei und Emailarbeiten zeigen ein breites Spektrum der Kunst. Die ausgestellten Werke laden alle dazu ein seinen Gefühlen und seinen Gedanken freien Lauf zu lassen. Manch einem, wie in der Kunst immer wieder anzutreffen, wird sich die Kunst nicht eröffnen. Andere Besucher werden sich von der abstrakten Kunst beflügeln lassen. Alle Bilder brauchen Zeit. Sie sind also weit mehr als Lückenbüsser zwischen dem Zimmer des Bürgermeisters und dem Zimmer des Ordnungsamtschefs Zimmermann. Die Ausstellung ist zu den normalen Rathauszeiten und sonntags zu besichtigen. Zeit, um die Werke zu betrachten, haben Sie bis zum 24. Oktober 2011. Text und Fotos: Sauer

Cannstatter_Volksfest_2011_Logo_150px

Traumhafter Volksfest-Auftakt mit rund einer Million Besuchern

Stuttgart – Strahlender Sonnenschein und spätsommerliche Temperaturen bis zu 25 Grad bescherten dem 166. Cannstatter Volksfest ein traumhaftes Auftakt-Wochenende. Rund eine Million Besucher feierten seit vergangenem Freitag auf dem Wasen im Stuttgarter NeckarPark. „Einen besseren Start kann man sich nicht wünschen. Der Freitag hat alle Rekorde gebrochen“, meint Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft mbH.

Mit dem traditionellen Fassanstich eröffnete Stuttgarts Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster am Freitagabend, 23. September, das größte Fest der Schwaben. Gewohnt treffsicher saß der Hahn nach nur zwei Schlägen im Fass und der erste Liter Volksfestbier floss. Rund 5.000 Gäste und mehrere tausend Fernsehzuschauer verfolgten die Feier, die vom SWR live in der Sendung „SWR auf Tour“ übertragen wurde. Für ausgelassene Stimmung sorgten unter anderem Mungo Jerry, Anna Maria Zimmermann, Stefan Mross, die Schürzenjäger und Kabarettist Christoph Sonntag. Die Suche nach dem Wasenstar 2011 entschied Melissa Kroess mit „Que sera“ für sich.

Großer Beliebtheit erfreute sich der Traditionsmorgen vor der Fruchtsäule am ersten Volksfestsamstag. Unter wolkenlosem Himmel präsentierten Cannstatter Vereine und Gruppen aus dem ganzen Land mit Fahnenschwingern, Blasmusik und volkstümlichen Tänzen ein abwechslungsreiches Programm. Ebenfalls mit Sonnenschein gesegnet war der traditionelle Volksfestumzug am Sonntag, 25. September. Mehr als 4.200 Teilnehmer zogen mit rund 50 Fahrzeugen, prächtig dekorierten Kutschen, Festwagen und zwanzig Automobilen aus 125 Jahren Automobilgeschichte vom Cannstatter Kursaal zum Wasen. www.wasen.de Text und Foto in.stuttgart Veranstaltungsgesellschaft