26 Februar 2012
povetkin 1

Wilde Schlägerei zu Nilis 50. Geburtstag

o o , eigentlich war es eine klare Angelegenheit. Der erfahrene “Russian Warrior” sollte gegen Marco Huck , der von Cruisergewicht ins Schwergewicht aufgesiegen ist, eigentlich kein Problem haben. Doch im Kampf kam es anders.

Povetkin hielt den Kopf meist sehr tief und der Ringrichter gab keine Mahnungen ab. So machte der Weltmeister den Strassenkämpfer Huck stark.

Die Meinung der Ringrichter war für das Publikum nicht nachvollziehbar. Unentschieden hätten die meist bosnischen ans vielleicht noch akzeptiert aber einmal 116:113 und einmal 116:112 fanden die neutralen Zuschauer doch für unfair. Man wünschte sich einen Rückkampf. Der explosivere Boxer war ohne Frage Marco Huck, der sich hoffentlich auch weiterhin im Schwergewicht aufhält.

Text und Foto: RB Sauer