25 November 2012
culture1
culture2
culture3

Erinnerung an Gute Alte Zeit

In den 70er Jahren, als das “Stardust” und das anschliessende “FLIC FLAC” noch nicht in der Erscheinung getreten ist, galten die Schwoofs unter dem Kindergarten in der Hirschstrasse, als absoluter Kult.

Meist DJ aus der eigenen Jugend veranstalteten hier Discoabende, bzw. wie wir sagen, Schwoofs. Zur Musik von Queen und anderen Musikgrössen der damaligen Zeit wurde von 18.00 Uhr bis 22.00 Uhr geschwooft was das Zeug hielt. Eltern wussten wo ihre Kidis waren und man ging erst, als der DJ von “Ten Years after” den Song “I#m going home” abspielte.

Genau diese schöne Tradition hat der Culture Club Gerlingen wieder aufleben lassen. Seine Schwoofs sind einfach Kult. Statt den Schallplatten bedient man heute den CD Player, aber die Musik ist zum grössten Teil die Gleiche geblieben.

Mit einem Intro von “Pink Floyds Time” eröffnete DJ Ramazzotti den Abend der besonderen Art. Kaum kamen die ersten Takte aktueller Hits aus Roland Vaninis Lautsprechern, wurde die nebeldurchflutete Tanzfläche auch schon genutzt.

Die Besucher, die sich, man darf es ruhig mal so nett beschreiben, im Mittelalter befinden, ich gehöre ja selbst dazu,legten sofort eine heisse Sohle aufs Parkett. Schnell waren die Tanzschritte von damals wieder in Kopf und Bein. So manch Gast, der sonst vielleicht über das eine oder andere “Zwickerle” verfügte, wurde hier schnell gesund.

Egal ob Kool an the Gang oder Hits der 80er Jahre. Hier wurde geschwooft was die Sohle hergab. Partystimmung pur. Bereichern tun sich die Mitglieder bei solchen Events nicht. Das Geld wird immer für einen sozialen Zweck weiter gegeben.

Man darf sich schon auf die nächste Party des Culture Club freuen. Dann liebe Leute komme ich aber ohne Foto dafür aber mit viel Tanzfreude. Der Gerlinger Schwoof lebt, DANKE.

Text und Fotos: RB Sauer