22 Februar 2012
blattbox1
blattbox3
blattbox2
blattbox4

Jürgen bei den Boxern

Nach den Vorfällen beim Klitschko Abend war der fürsorgliche Nachbar von Nini Nil skeptisch. “Hast Du denn keine Angst dass Du auf der PK was auf die Mütze bekommst?” Natürlich nicht, denn Marco Huck hat zwar ein grosses Temperament aber schlägern vor der Presse geht gar nicht. Um so mehr war Jürgen begeistert, als ihm die Boxer und Trainer sehr

freundlich gegenüber standen. Bereitwillig liessen sich die Fighter mit Jürgen fotografieren. Für ihn war dieser Tag ein unvergesslicher Vormittag. Text und Foto: RB Sauer

boxpk

Huck mit kessen Sprüchen

Povetkin strahlt russische Ruhe aus

Am Samstag ist es soweit. Temperatemtsboxer Marco Huck probiert es in der Königsklasse. Und dies gegen einen nicht Geringeren als den Weltmeister Alexander Povetkin. Mit kessen Sprüchen versuchte Huck dem “Russischen Krieger” einzuheizen. Dieser blieb gelassen. Wir klären das im Ring.

Auf die Frage hin, ob sich Povetkin in Stuttgart nach einem neuen Auto umgesehen hat, kam Huck mit dem Spruch, dem schenke ich einen

Lada (Auto stabil wie ein Panzer). Huck ist zwar frech aber er kritisierte die Klitschkos. Was die in München geboten haben, kann man als Werbegag bezeichnen. Er meint, dass der Klitschko Manager die Ohrfeige “bestellt” hat. Dass es auf der PK zur Schlägerei kam, zeigt das Versagen der Verantwortlichen. Gerüchteweise wurde behauptet das Haye nach Stuttgart kommt. Wir werden live vor Ort sein. Hoffen wir, dass Nili Nil seinen 50ten Geburtstag dann auch feiern kann. Mehr Infos folgen. Text und Foto: RB Sauer

PRESSEMITTEILUNG / ALEXANDER POVETKIN, MARCO HUCK

BOXGALA AM 25.02.2012, PORSCHE-ARENA, STUTTGART

Die Herausforderung! Am 25. Februar ab 22.15 Uhr live in der ARD

Povetkin und Huck versprechen Werbung fürs Schwergewichts-Boxen

Nach den skandalösen Ereignissen vom vergangenen Wochenende wird am Samstag endlich wieder der Sport im Mittelpunkt stehen. „Povetkin gegen Huck, das wird ein richtiger Knaller und beste Werbung für das Schwergewichts-Boxen“, prophezeite Promoter Kalle Sauerland auf der heutigen Pressekonferenz in Stuttgart. „Beide haben ähnliche Stärken und Schwächen. Sie sind Weltmeister. Sie sind aggressiv, schnell, stark und selbstbewusst, allerdings ist ihre Deckung nicht immer die sicherste. Das schreit nach einem dramatischen und sportlich hochwertigen Kampf. Das ist genau das, was das Schwergewicht jetzt braucht.“

Nach acht erfolgreichen Titelverteidigungen im Cruisergewicht greift WBO-Champion Marco Huck (34-1, 25 K.o.´s) nun in der höchsten aller Gewichtsklassen nach den Sternen. Für sein Debüt (ab 22.15 live in der ARD) wagt sich der 27-Jährige direkt in die absolute Weltspitze. Povetkin ist ungeschlagen (23-0, 16 K.o.´s), war Amateurwelt- und -europameister sowie Olympiasieger. Seit August 2011 ist er auch WBA-Weltmeister bei den Profis. „Ich würde ihn nicht herausfordern, wenn ich nicht von einem Sieg überzeugt wäre“, sagte Huck. „Povetkin ist gut, aber ich kenne ihn vom Sparring. Er hat schlechte Erinnerungen an mich. Samstag geht es zur Sache. Das wird einer der spannendsten und besten Schwergewichts-Kämpfe seit langem. Danach ist Povetkin seinen Titel los.“

Trainer Ulli Wegner sieht konditionelle Vorteile bei seinem Schützling. „Wir glauben, dass Marco die bessere Kondition hat. Das werden wir am Samstag erforschen. Wenn Marco das macht, was ich ihm sage, wird es ein ganz toller Kampf. Es wird Zeit, wieder Spannung ins Schwergewicht zu bringen. Damit fangen wir am Samstag an.“

Auf der Pressekonferenz gab sich Huck bereits angriffslustig und probierte diverse Male, Povetkin verbal zu provozieren. Doch der 32-jährige Russe ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. „Ich bin in sehr guter Verfassung. Ich werde gutes und effektives Boxen zeigen. Angst habe ich vor nichts und niemandem. Anfangs war ich überrascht, von Huck herausgefordert zu werden, da er vorher noch nie im Schwergewicht geboxt hat. Ich schrecke aber vor keiner Herausforderung zurück und verteidige meinen Titel sehr gerne gegen ihn. Ich denke, die Zuschauer werden einen tollen Kampf sehen.“

Das denkt auch Trainer Alexander Zimin. „Physisch hat Alexander noch einmal zugelegt, bestimmt 20 bis 30 Prozent im Vergleich zum letzten Kampf. Seine Werte im Training waren sehr gut. Wir sind bestens auf Huck eingestellt.“

Weit über 5.000 Tickets sind bereits für das Duell in der Porsche-Arena verkauft. „Das Interesse ist riesig, wir rechnen mit einem ausverkauften Haus am Samstag“, so Event Managerin Patricia Sattel. Noch gibt es Karten – und zwar über die telefonischen Ticket-Hotlines 01805-570044 (€ 0,14/min., Mobilfunkpreise max. € 0,42/min.) und 0711-2 555 555 sowie im Internet bei www.eventim.de , www.easyticket.de und www.boxen.com .