12 November 2012
rocky

Nili Nil in der Weltstadt

Klitschko siegt souverän

Wladimir Klitschko ist nicht zu stoppen. Auch wenn der dreifache Weltmeister den Kampf über alle 12 Runden beherrschte, so war der Highlight des Abends, der Besuch von Sylvester Stallone. Auch wenn der Rocky Darsteller in die Jahre gekommen ist, war er der Highlight des Kampfabends.

Nach dem Fight wurde noch toll gefeiert. Die Stimmung in der Halle war gigantisch und es tat gut, die Veranstaltung mal ganz ohne Fotoausrüstung auf sich wirken zu lassen.

Obwohl Klitschko die Fäuste weh taten, hat er noch ein T-Shirt für eine Kollegin unterschrieben. Ich gehe jetzt erst mal in die Badewanne und dann erholen. Mit 50 ist man schliesslich nicht mehr der Jüngste. Euer Nili Nil , Foto: Pressefoto Stage Entertainment

ewtsv

TSV Weilimdorf Jugendfußball:

Weilimdorfer Mädchen dominieren weiterhin die Meisterschaft

B-Junioren: TSV Weilimdorf – SG Weilimdorf 3:6

Diesmal stand das Weilimdorfer Derby auf dem Programm. Der TSV Weilimdorf und die SG Weilimdorf führten die Begegnung äußerst fair. Man merkte den Spielern an dass man sich kennt und respektiert. Es war das erwartete Spiel auf Augenhöhe. Einzigster Wehrmutstropfen in

dieser Begegnung war die sehr schwache Leistung des Schiedsrichters und das bescheidene Wetter. Wahrscheinlich weinte der Himmel deshalb. Die SG Weilimdorf konnte aus dieser Gegebenheit mehr Kapital schlagen und war in dieser Hinsicht cleverer. Somit gewannen diesmal die Jungs von der Solitudestraße nit 6:3.

C1-Junioren: Stuttgarter SC – TSV Weilimdorf 1:5

In der ersten Halbzeit tat sich Weilimdorf etwas schwer. In der 16. Minute kassierte die Giebelelf das 1:0 nach einem Abwehrfehler. Erst gegen Mitte der zweiten Halbzeit konnte der TSV Weilimdorf das Spiel drehen. Die Jungs erzielten innerhalb von 11 Minuten fünf Tore. Somit war das Spiel entschieden und Weilimdorf konnte sich etwas von der Abstiegszone absetzen.

C1-Juniorinnen: TV Zazenhausen – TSV Weilimdorf 1:9

Weilimdorf setzte die Gastgeberinnen von Beginn an unter Druck. Zazenhausen kam in jeder Spielsituation zu spät. Weilimdorf agierte nach Belieben. Somit wurde mit 1:7 die Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit wurde dann etwas experimentiert und Spielerinnen auf ungewohnten Positionen eingesetzt. Das hemmte etwas den Spielfluss und es konnten nur noch zwei Treffer erzielt werden.

C2-Juniorinnen: TSV Weilimdorf – TSV Plattenhardt 0:2

Die Giebel-Mädchen konnten zu keiner Zeit der Begegnung ihr Leistungsvermögen abrufen. Plattenhardt war nicht stärker aber glücklicher. Beide Teams hatten in beiden Spielhälften 2-3 gute Tormöglichkeiten. Plattenhardt machte in jeder Halbzeit einen Treffer und holte damit die drei Punkte.

D1-Juniorinnen: SV GW Sommerrain - TSV Weilimdorf 1:5

Sommerrain machte der ersatzgeschwächten Weilimdorfer Mannschaft das Leben 28 Minuten lang schwer. Dann folgte kurz vor der Halbzeit der langersehnte Doppelschlag und somit die 2:1 Halbzeitführung. In der zweiten Hälfte kontrollierten die Giebelmädchen das Spiel und erhöhten das Ergebnis verdient.

D2-Juniorinnen: SV Hoffeld - TSV Weilimdorf 1:1

Weilimdorf machte in Hoffeld ein gutes Spiel und überzeugte vor allem kämpferisch. Selbst der 0:1 Rückstand wurde weggesteckt und noch in der ersten Halbzeit ausgeglichen. In der zweiten Halbzeit waren die Giebel-Mädchen überlegen, konnten aber trotz 20:4 Torschüssen keinen Treffer mehr erzielen. Somit blieb es beim ersten Punktgewinn für Weilimdorf.

E-Juniorinnen: TSV Weilimdorf – SGM Heumden/Sillenbuch/Birkach 9:0

Der heutige Gegner hatte keine Mittel um dieses Spiel erfolgreich zu bestreiten. Sofort nach dem Anpfiff begann der Weilimdorfer Sturmlauf. Die Mädchen kombinierten stark und erzielten Tor um Tor. Obwohl das Team in der zweiten Halbzeit mehrere Gänge zurückschraubte stand am Ende ein deutlicher Sieg auf der Habenseite./hk

Anlage: Foto, E-Juniorinnen TSV Weilimdorf

TSV Weilimdorf I - SV Bonlanden 2:1 ( 1:0 )

Wieder ein gutes Heimspiel gegen einen der Top 5 der Bezirksliga

An diesem Spieltag ist der SV Bonlanden II zu Gast in Weilimdorf. Die Bonlandener gehören zu den besten Mannschaften der Bezirksliga und sind in den letzten Jahren auch immer unter die ersten Fünf gekommen. Wie immer gegen eine starke Mannschaft stimmte von Beginn an die Einstellung und der Einsatz der Weilimdorfer. Bereits in der 4 Minute wurde man belohnt. Mahden Woldezion eroberte im Mittelfeld den Ball und brachte Andrea Petragallo in eine gute Position und der konnte den Ball im Tor unterbringen (1:0). Die Gastgeber hatten auch in der Folge mehr vom Spiel und auch einige gute Chancen die aber nicht genutzt werden konnten. Bonlanden konnte sich in der ersten Halbzeit nicht in Szene setzten und rannten immer wieder nur hinterher.

Die zweite Halbzeit begann besser für die Gäste aus Bonlanden. Sie kamen besser ins Spiel und hatten auch immer wieder gute Chancen. Diese wurden aber immer wieder kurz bevor es richtig gefährlich wurde vereitelt. In der 72 Minute musste sich die Hintermannschaft der Weilimdorfer dann doch geschlagen geben. Nach einem Eckball hatte man das Nachsehen (1:1). Bonlanden wollte dann mehr und wurde aggressiver und gefährlicher, aber nicht effektiver. In der 86 Minute profitierte Samir Almalla von einem schönen langen Pass von Wladimir Stoppel und einer Unsicherheit der Hintermannschaft der Gäste und konnte auf 2:1 erhöhen. Danach passierte nichts mehr in Weilimdorf.

Jetzt hat man schon wieder einen "Großen" der Bezirksliga geschlagen und setzt sich weiter oben fest. Diese Woche kann Trainer Ajmal Hakimzade mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden sein, denn Einsatz und Wille stimmte wieder!

Tore
1:0 (4.) Andrea Petragallo
1:1 (72.)
2:1 (86.) Samir Almalla

TSV Weilimdorf: Martin Bächler, Eugen Weimer (84. Berthold Cömert), Güney Cömert, Florian Sprenger, Wladimir Stoppel, Samir Almalla, Yavuz Tepegöz, Mahden Woldezion, Leo Christ, Deniz Can, Andrea Petragallo (77. Aycut Can)

TSV Weilimdorf II - TSV Steinhaldenfeld 1:1 ( 0:0 )

Für ein gutes Spiel nicht belohnt geworden

Nach dem Sieg gegen Max-Eyth-See wollte die Zweite der Weilimdorfer heute einen weiteren Sieg gegen einen Mitkonkurrenten erzielen. Die Vorgabe von Trainer Michele Nasuto war schnelles Spiel nach vorne. Das konnte die Mannschaft in der ersten Hälfte nicht immer umsetzen und spielte mit langen Bällen. Dadurch ergaben sich aber keine zwingenden Chancen. Aber auch die Gäste aus Steinhaldenfeld spielten ein gepflegtes „Kick and Rush“, aber auch daraus ergaben sich keine guten Chancen.

In der zweiten Hälfte erinnerte sich Heimmannschaft an die Worte ihres Trainers und spielten von nun an einen schönen und schnellen Fußball. Dadurch kamen sie auch zu einigen guten Chancen die leider nicht verwertet werden konnten. In der 74. Minute wurde Rowel Goitom im Strafraum gefoult und der fällige Strafstoß wurde sicher von Gökhan Özturk verwandelt. Dann ließ die Zweite etwas nach und die Gäste aus Steinhaldenfeld wurden etwas stärker. In der 85 Minute konnte Steinhaldenfeld durch einen direkt verwandelten Freistoß ausgleichen. So endete dann auch das Spiel unentschieden. Das Ergebnis hilft keinem der Beiden so richtig. Auf der Leistung kann man aufbauen und sich der nächsten Aufgabe stellen.

Tore
1:0 (74.) Gökhan Öztürk
1:1 (85.)

TSV Weilimdorf: Daniel Vogel, Mike Aufheimer (80 Domenik Härle), Thimo Hasemaile, Sven Zeitvogel, Richard Schneider, Patrick Härle (59. Hassan Lamari), Kakor Aschwani, Emil Maier, Rowel Goitom, Bessem Lamari (87. Marco Trapasso), Gökhan Öztürk

Mit freundlichen Grüßen
-----------
Harald Kehrwecker
TSV Weilimdorf
Abteilungsleiter Fußball