10 November 2012
laterne1
laterne2

Der BdS lernt es nicht

In der Stadt und der Lokalpresse war es gross angekündigt. Das Laternenfest des BdS. Pünktlich um 18.00 Uhr versammelten sich dann auch zahlreiche Eltern / Großeltern mit ihren Kleinen. Vom lustigen Mondgesicht bis zur Helloween Laterne war Alles da. Nach einer kurzen Ansprache von Petra Bischoff begaben sich die Kinder auf einen kleinen Rundgang. Danach gab es dann noch eine Feuershow des Gymnasiums. Soweit klingt es gar nicht schlecht.

Die Einzelhändler sollten auch bis 22 Uhr geöffnet haben. Tatsächlich verbuffte das Programm sehr schnell. Anstatt dass man überall etwas anbietet waren lediglich der Rathausplatz und die beiden Metzgereien belegt, wobei der Metzger am Schillerbrunnen sogar eine Liveband hatte. Diese spielte Oldies und Schlager und die Stimmung war okay.

Eigentlich sollten Petra Bischoff und ihre Einzelhändler das auch bemerken. Warum schließt man nicht, wie in anderen Städten auch, die Gastronomie mit ein? Diese könnten verschiedene Liveattraktionen bieten. Man kann sich das in fast jeder anderen Stadt anschauen. Doch in Gerlingen treibt man die Menge kurz auf den Rathausplatz, diese isst vielleicht noch ne Bratwurst und verschwindet wieder vor die heimische Glotze. Der BdS bekommt einfach kein schlüssiges Konzept auf die Beine. Im unteren Bereich der Hauptstrasse (bei der Post) war mal wieder Totentanz angesagt. Sie lernen es einfach nicht. Gute Nacht BdS. Euer Nili Nil